Schnupperkurs Physiognomie
Beginn: 26.10.2018, 19:00
Ende: 26.10.2018, 21:00
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Die visuelle Diagnostik ist eine von vielen Möglichkeiten zur Erkennung und Erhaltung der Gesundheit. Sie hat den Vorteil, dass sie ohne aufwendige Hilfsmittel durchfürbar ist. Denn jeder von uns trägt die Zeichen und Anlagen von Gesundheit und Krankheit im und am Körper mit sich herum. Speziell das Gesicht zeigt bei dieser Art der Diagnostik den Ausdruck des momentanen Zustands des Menschen und spiegelt seine körperliche und seelische Situation über die Haut. Krankheit verändert die Ausdrucksform. Die Gesichtshaut spiegelt die pathophysiologischen Vorgänge im Körper schon sehr früh, noch bevor spürbare Symptome auftreten

Familienstellen nach Bert Hellinger
Beginn: 27.10.2018, 10:00
Ende: 27.10.2018, 10:00
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Beim Familienstellen geht es darum, Geschehnisse aufzulösen, die mit unserer Herkunftsfamilie bzw. Vorfahren verstrickt sind. Wir tun im Leben Dinge oder haben Erlebnisse, die ihren Ursprung in der Vergangenheit haben und uns unwissentlich beeinflussen.

Entschlacken und Entgiften (hier klicken)!
Beginn: 29.10.2018, 19:00
Ende: 29.10.2018, 20:30
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Typgerechtes Entschlacken, Entsäuern und Abnehmen! 4-wöchiges intensives Ernährungsprogramm zur Körperreinigung. Treffen jeweils Montags

Entschlacken und Entgiften (hier klicken)!
Beginn: 30.10.2018, 19:00
Ende: 30.10.2018, 20:30
Ort: 83377 Vachendorf, Am Gaisberg 15
Typgerechtes Entschlacken, Entsäuern und Abnehmen! 4-wöchiges intensives Ernährungsprogramm zur Körperreinigung. Treffen jeweils Dienstags

Entschlacken und Entgiften in Nußdorf a. Inn (hier klicken)!
Beginn: 31.10.2018, 19:00
Ende: 31.10.2018, 20:30
Ort: Praxis Hiehler , 83131 Nußdorf am Inn, Lindenweg 7
Typgerechtes Entschlacken, Entsäuern und Abnehmen! 4-wöchiges intensives Ernährungsprogramm zur Körperreinigung. Treffen jeweils Mittwochs

1. Psycho-Physiognomik Ausbildung (7-teilig) (hier klicken)!
Beginn: 10.11.2018, 09:00
Ende: 10.11.2018, 17:30
Ort: Am Gaisberg 15, 83377 Vachendorf
Psychiologische Physiognomik (n.C. Huter) bedeutet Gesichts- und Körperausdruckskunde sowohl des Charakters als auch der seelischen Strahlung des Menschen. Beides ausgedrückt in der Ausgestaltung des Körpers und der Gesichtsformen und deren Strahlung. Die Psycho-Physiognomie geht den Weg der Selbsterkenntnis und dadurch das Erkennen unserer Mitmenschen, sofern wir die Bereitschaft haben.


weitere ...
Darmsanierung
Was sind Schlacken?
 
Schlacken sind Abfallstoffe, die beim Stoffwechsel entstehen. Entschlackung und Entgiftung ist vor allem der Abtransport von diesen entstandenen Stoffwechselabfallprodukten. Die Ausscheidungsorgane Leber, Niere, Blase, Haut und nicht zuletzt der Darm sind für die Entgiftung und Entschlackung von Zentraler Bedeutung. Die Entstehung von Schlacken und Toxinen im Körper ist ein natürlicher Vorgang, auf den unser Körper durch seine Ausscheidungsorgane und natürliche Puffersysteme gut eingestellt ist. Die natürliche Entgiftung dient dazu, das Blut in seiner Zusammensetzung konstant zu halten und überflüssige Substanzen auszuscheiden und damit Ablagerungen im Zellgewebe zu verhindern. Nicht eingestellt ist der menschliche Organismus auf die vermehrte Entstehung von Stoffwechselabfallprodukten, die durch die Zufuhr von zu viel und zu einseitiger Nahrung, etc. entstehen.
 
Was unsere Entgiftungsorgane leisten
 
Unsere Entgiftungsorgane bekommen bei unserem heutigen Lebensstil viel zu tun. Überernährung, häufiger Stress, Aufnahme von Umweltschadstoffen, Nahrungszusatzstoffe, Medikamente und Genussmittel belasten unseren Körper. Die so entstandenen Schlacken kann der Körper oft nicht entsorgen und lagert sie im passiven Gewebe, wie Fettgewebe, Knochen und Haaren ab. Der Körper legt sozusagen Sondermülldeponien an. Um den Körper von Abfallstoffen zu befreien sind oft Maßnahmen zur Entschlackung und Entgiftung notwendig. Diese Maßnahmen können in Form einer Kur wie Darmsanierung und Darmreinigung mit entsprechenden Lebensmitteln oder durch regelmäßige, möglichst tägliche Maßnahmen in Form von viel Flüssigkeit, ausreichend Ballaststoffen, viel Bewegung und einer Ernährungsform die unserem Typ entspricht und in Harmonie mit unseren Körperfunktionen ist. Beim Entschlacken muss vor allem darauf geachtet werden, dass die angefallenen Schlackenstoffe möglichst rasch aus dem Darm abtransportiert werden. Viel Trinken ist dabei angesagt. Und wichtig: den Darm in Bewegung halten mit möglichst viel obst- und gemüsereicher Ernährung. Stauen sich Schlacken im Darm, werden diese nach und nach wieder ins Blut aufgenommen, weil sie zu lange mit der Darmschleimhaut Kontakt hatten.
 
Der Darm
 
Unser Darm ist 6,5 m lang, mit einer Gesamtoberfläche von 300 Quadratmetern, so groß wie ein Tennisplatz. Er versorgt einerseits unsren Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen, anderseits leitet er schädliche Stoffwechselprodukte aus. Ist der Darm durch industriell gefertigte Lebensmittel, chemische Zusätze, zuviel Zucker, zuviel tierischen Fetten und Eiweißen, etc. überfordert, kommt er mit der Ausschwemmung der Gift- und Schlackenstoffen nicht mehr nach. Der Stoffwechselabfall lagert sich an den Darmwänden und im Zwischenzellbereich ab und der Körper „verschlackt“. Diese Verschlackung und die damit verbundene Übersäuerung des Körpers sind Ursachen vieler unserer heutigen Zivilisationskrankheiten, angefangen von rheumatischen Beschwerden Arthrosen, Nieren- und Gallensteinen, Zellulite oder Grauer Star. Die Abfallprodukte unseres Körpers aus dem Darm können auch das Nervensystem und den Gehirnstoffwechsel negativ beeinflussen. So kann sich die Verschlackung, bzw. Übersäuerung auch negativ auf die Psyche auswirken.
 
Wichtig: regelmäßige Darmpflege
 
Um den Darm zu entlasten ist es notwendig ihn auch regelmäßig zu pflegen. Tägliche Schonung des Verdauungsapparates und des Darmes erreicht man schon durch eine ausgewogene dem Stoffwechseltyps gerechte, harmonische, gemüse- und obstreiche Ernährung.